PROJEKTE   ÜBER UNS   REFERENZEN  

Aufschwung todsicher

Eine Straße im Schatten einer Stadt im Scheinwerferlicht
Gustav-Adolf-Straße, Berlin-Weißensee. Der Wandel ist nicht fern, er scheint unausweichlich. Noch das kleinste Grundstück wird erschlossen, überall sind Baustellen für Fassadenreinigung und Sanierung, die Mietpreise explodieren. Alles wirkt, als ob die urbanen Veränderungen aus dem benachbarten Prenzlauer Berg hier ungehindert hindurch fließen können und werden.
Ja, aber der Bio-Laden, die Physiotherapeutin, die Bar mit WiFi und vegetarischen Quiches stehen kurz davor, dicht zu machen, während das Nagelstudio, das Sonnenstudio, das Spielcasino ihre Kundschaft weiter bedienen. Ja, aber vor dem Späti sitzen tagsüber keine Dokumentarfilmer wie wir, sondern Arbeitslose zwischen 30 und 50 bei ihrem Bier von der nahe gelegenen Berliner-Pilsner-Brauerei. Und, gegen 19 Uhr, einige Arbeiter von den umliegenden Baustellen.
Die Gustav-Adolf Straße scheint an einer Kreuzung in ihrer Geschichte angelangt. Folgt eine radikale Metamorphose oder die Fortführung einer proletarischen Kultur, die aber ohnehin dem Niedergang geweiht zu sein scheint? Zerbrechlich oszilliert die Entwicklung kurz vor dem Moment, die Straße und ihre Bewohner in eine ungewisse Zukunft zu entlassen. Diesem ambivalenten Prozess wollen wir uns mit unserem transmedialen dokumentarischen Projekt „Aufschwung todsicher“ widmen. Im Webteil kann der Zuschauer in einem virtuellen Modell der Straße, die Geschichte der Häuser und ihrer Bewohner erkunden. Im Dokumentarfilm wird der Fokus auf dem hier und heute liegen. Die Web-Dokumentation soll eine Biographie der Gustav-Adolf-Straße werden, der Dokumentarfilm eine Momentaufnahme der aktuellen Situation.

Dokumentarfilm und Webdoku von Tawan Arun und Joris Rühl
Produktion: Empirik und TAG/TRAUM Filmproduktion Köln
Gefördert von CNC (Centre national du cinéma et de l’image animée) und SCAM
Aktuell in Entwicklung

retour au menu